Kreta Olivenölproduktion

Kreta Olivenölproduktion in Zahlen

Kreta Olivenölproduktion in Zahlen

Produktion ''Kreta Olivenöl'' in Zahlen

Die Olivenöl-Jahresproduktion beträgt auf Kreta zwischen 150.000-180.000 Tonnen.

Insgesamt  stehen auf Kreta mehr als 30 Mio. Olivenbäume.

Die landwirtschaftlich genutzte Fläche beträgt ca. 360.000 Hektar, was knapp 40% der Gesamtfläche der Insel entspricht.

Obst

Ca. 240.000 Hektar werden als Olivenhaine genutzt, der Rest als Obst- und Gemüsegärten, zum Weinanbau sowie für Apfelsinen- und Zitronenplantagen.

Der Olivenöl-Verbrauch der kretischen Bevölkerung ist einer der höchsten weltweit. So beträgt er pro Person und Jahr mittlerweile 25-30 Liter.

Der größte Teil der Exporte extra nativen Olivenöls wird von ausländischen Industriebetrieben bezogen. Nur ein kleiner Teil, man spricht von weniger als 15%, werden unter dem Label von Genossenschaften (z.B. Terra Creta) oder kleinen Familienunternehmen (z.B. Familie Daskalakis aus Panethimos- Kissamos, Chania) in alle Welt exportiert.

Rund 90% des kretischen Olivenöls ist von der Kategorie ‚nativ extra‘. Es ist säurearm und hinsichtlich Aroma und Geschmack exzellent. Grund hierfür sind die perfekten klimatischen- und Bodenbedingungen sowie die über Generationen weitergegebenen und stets verbesserten Erfahrungen im Olivenanbau.

Olivenproduktion_Kreta

 

Für einen Liter Kreta Olivenöl der Sorte Koroneiki benötigt man 4-7kg Oliven.

Eine Koroneiki-Olive hat bis zu 0,5 g Öl, was einem Ölanteil von max. 27% entspricht.

80-90% der Olivenbäume auf Kreta sind von der Koroneiki-Sorte. In einigen Bezirken findet man seltene Sorten wie z.B. die Tsounati-Olive im Großraum Chania.

 

Geschützte Ursprungsbezeichnung (g.U.) und geschützte geografische Angabe (g.g.A.)

Im DOOR-Register der europäischen Kommission für Landwirtschaft, ländliche Entwicklung und Ernährung wird festgehalten, welche Anbaugebiet im Bereich 'extra natives Olivenöl' diese Bezeichnung führen dürfen.

geschuetzte_Ursprungsbezeichnung

Unterschieden wird:

  • Geschützte Ursprungsbezeichnung (g.U.), engl. auch Protected Designation of Origin (PDO)

  • Geschützte geografische Angabe (g.g.A.), engl. auch Protected Geographical Indication (PGI)

 

In Griechenland wurden mittlerweile 27 Anbaugebiete registriert, wovon alleine 9 auf Kreta liegen.

Es sind für PDO:

  • Apokoronas Chania

  • Archanes Irakliou

  • Viannos Irakliou

  • Varios Mylopotamos

  • Kolymvari Chania

  • Peza Irakliou

  • Sitia Lasithiou

  • Selino

und PGI:

  • Chania